You are here: Home > Deutsch > Clerf > Geschichte

Das Schloss von Clerf

Das mächtige, majestätisch emporragende Schloss thront auf dem Ausläufer einer Felszunge, der sogenannten „Lay*. Die Uranfänge desselben verlieren sich im Dunkel der Zeit. Einige Historiker meinen, es erhebe sich auf einem früheren römischen Kastell.
Der älteste Burgteil ist der Westflügel mit dem Herrenhaus. Als Bauperiode wird das 12. Jh., angenommen. Als Bauherr gilt Graf Gerhard von Sponheim, ein Bruder des Grafen von Vianden. Zu Anfang des 15. Jh. als das mächtige Geschlecht der Brandenburger in Clerf regierte, wurde die Burganlage bedeutend erweitert. Unter Friederich begann der Bau des gewaltigen Burgunderturmes, um die Südflanke der Burg zu schützen.

 

Im Jahre 1634 wurde unter Claude de Lannoy d’Eltz anstelle der kleinen Behausungen und Stallungen an der Nordseite ein Flügel mit großen Gesellschaftsräumen und einem mächtigen Rittersaal im flämisch-spanischen Stil errichtet. Im Jahr 1659 entstanden unter Albert-Eugène de Lannoy im heutigen ersten Schlosshof mehrere Wirtschaftsgebäude mit Stallungen und Scheunen.

Im Jahr 1671 wurde vor dem Eingang der Burg eine Wohnung für den Schlosswächter gebaut. An dieser Stelle befindet sich heute das Schlossrestaurant „Vieux Château“. 1721 erwuchs links neben dem Hexenturm ein großes Mauerwerk, das als Pferdestall diente.

Das Wirtschaftsgebäude und die Mauern der Vorburg wurden im Jahr 1887 abgetragen. Mit diesen Steinen erbaute Graf de Berlaymont im gegenüberliegenden Park ein modernes, herrschaftliches Haus, in dem heute das „Hôtel du Parc“ untergebracht ist.

Im Jahr 1927 kam das Schloss in Privatbesitz. Nach dem Zweiten Weltkrieg erwarb der luxemburgische Staat die während der Ardenneroffensive (19. Dezember 1944) vollständig ausgebrannte Ruine.

Heute befindet sich in dem prächtig renovierten Schloss eine Ausstellung mit Modellen unserer Burgen, ein Kriegsmuseum mit Waffen und Andenken an die Ardennenoffensive (1944-1945) sowie die weltweit bekannte Fotosammlung „The Family of Man“, die von Edward Steichen zusammengestellt wurde. Nach ihrer Ausstellung im Museum of Modern Art in New York wurde sie nach ihrer völligen Restaurierung im Schloss von Clerf untergebracht (Al. Nosbusch).

The Family of Man